S&P 500 – uncharted territory

 

Fibonacci Kurszielbestimmung S&P 500 Tageschart 01.05.2019

Quo vadis – S&P???

Analyse:
Auf jeden Fall ins uncharted territory!
Damit können wir kein mögliches Kursziel über die Methode always watch left bestimmen. Denn „left“ gibt es nix mehr. Das letzte ATH wurde am 21.09.2018 bei 2.940 Punkten ausgebildet.
Zur Einstimmung erst mal der Wochenchart:
Ausgehend vom 2016er Tief bei 1.810 Punkten bis zum (alten) 2018er ATH bei 2.940 Punkten hat der S&P 500 um 50% korrigiert. Seit diesem Tief vom 28.12.2018 bei 2.346 Punkten kennt der S&P 500 nur eine Richtung: Aufwärts. Und zwar ohne nennenswerte Korrektur.

Nun zum ersten Tageschart:
Ausgehend von den drei Ankerpunkten (1) + (2) + (3) sind nur noch große Fibonacci-Kursziele übrig:

  • die grünen 424% = 3.179 Punkte – mit der Variante der Projektion bestimmt über die 3 Ankerpunkte
  • die schwarzen 424% = 3.082 Punkte – mit der Variante der Expansion bestimmt über die zwei Ankerpunkte (1) und (2).

    Vom aktuellen Kurs aus gesehen eigentlich ein Katzensprung … knappe 5% zu den schwarzen 424% = 3.082 Punkte und 8% zu den grünen 424% = 3.179 Punkte. Dazwischen liegt allerdings die Hürde der runden 3.000 Punkte.
    424% ist ein Ratio, welches eigentlich nur in sehr starken Trendmärkten erreicht wird.
    Also schauen wir einfach mal, welche Kursziele mit der Variante der (blauen) Extension bestimmt werden können. Das ist sicher eine unübliche Variante, aber das Ergebnis ist erstaunlich. Das sehen wir im zweiten Tageschart:
    Eine Extension ist eigentlich eine überschießende Korrektur. Die blauen 0% liegen am Tief (1) und die blauen 100% am letzten Swing-High vor diesem Tief, mit der schwarzen (4) markiert. Die kleine Korrektur bei (2) hat die blauen 38% erreicht.
    Spannend sind nun die Cluster, die sich mit den 3 verschiedenen Methoden der Fibonacci-Kurszielbestimmung gebildet haben – die grüne Projektion, schwarze Expansion und die blaue Extension:

  • gelbes Cluster: die schwarzen 262% liegen auf diesem Swing-High bei (4) – abgearbeitet und damit erledigt.
  • graues Cluster: die blauen 127% und die grünen 262% treffen sich – abgearbeitet und damit erledigt.
  • grünes Cluster: die schwarzen 424% und die blauen 162% treffen sich – noch offen.
  • Selbst, wenn die 100% der blauen Extension an das letzte ATH bei 2.940 Punkte gelegt wird, ändert sich das Ergebnis kaum: dann bilden die blauen 127% mit den schwarzen 424% ein Cluster (nicht eingezeichnet).

Prognose:
Der S&P 500 ist an einem wichtigen (grauen) Cluster angekommen. Solange der S&P 500 seinen 2019er Aufwärtstrend mit höheren Hochs und höheren Tiefs fortsetzt, liegt das nächste Kursziel bei dem grünen Cluster bei ca. 3.080 Punkten, gefolgt von den grünen 424% = 3.179 Punkte. An den runden 3.000 Punkte könnte es klemmen.
Geht es unter die rote Mauer bei ca. 2.900 Punkte per Schlusskurs, dann könnte ein Korrektur anstehen. 


Die Analyse dient nur zu Ausbildungszwecken und nicht als konkrete Handelsempfehlung. Eine Haftung für Vermögensschäden ist ausgeschlossen.

+++ Bei  Guidants veröffentliche ich intraday-Analysen auf meinem „Experten Desktop“ https://go.guidants.com/de#c/Karin_Roller +++

© www.boersen-knowhow.de