DAX Tageschart Ichimoku-Analyse

Ichimoku Kanji
Ichimoku Analyse DAX Tageschart 12.10.2011

Ichimoku Chart

Kommentar
Ein Eröffnungsgap von minus 22 Punkten, eine kleine weiße Kerze mit einem Plus von 17 Punkten zum Vortag oder plus 0,3%.
Der massive Widerstand bereitet Schwierigkeiten – es wurde ein Short Day ausgebildet. An solchen Tagen belauern sich typischerweise Bullen und Bären. Immerhin ist der Short Days in weiß und mit einem höheren Schlusskurs, der geht nicht als Korrektur durch. Der DAX ist auch in die Wolke zurückgekehrt, und zwar einfach aufgrund der Seitwärtsbewegung.
Für den Weg durch die Wolke  muss die 100% -Extension (in schwarz) bei 5.855 Punkten und das 38% Retracement (in rot) der letzten Abwärtsbewegung bei 5.888 Punkten überwunden werden. Dann stehen auch die runden 6.000 an. Grundsätzlich bleibt festzuhalten, dass es sich um eine aufwärtsgerichtete Korrektur (eine Welle 4 oder eine Welle B) handelt, die durchaus an die obere Begrenzung der Wolke laufen kann. Bis dorthin ist auf jeden Fall eine Korrektur einzuplanen.
Bei den Ichimoku-Signalen steht es 3:1:1 für Long.

Die Ichimoku-Signale: 3 x Long, 1 x Short, 1 x Neutral

  1. Kurs über Kijun
  2. Kurs in Wolke
  3. Chikou über seiner Kerze und unter Wolke
  4. Golden Cross Tenkan / Kijun
  5. Dead Cross Senkou 1 / Senkou 2
Unterstützungen 5.855 5.704 5.504 5.425
Widerstände 5.888 6.000 6.134 6.173

Strategie
Das zweite Kursziel, die 5.855 Punkte, wurden nun auf Schlusskursbasis erreicht. Da sich der DAX in der Wolke befindet, ist laut Regelwerk auf Tagesbasis stillhalten angesagt. In tieferen Zeitebenen können Long-Einstiege in Richtung runde 6.000 Punkte gesucht werden, bzw. bestehende Longspositionen müssen gut abgesichert werden.
 

Die Analyse dient nicht als konkrete Handelsempfehlung. Eine Haftung für Vermögensschäden ist ausgeschlossen.
© www.boersen-knowhow.de