US-Indizes – 2. Oktober 2020

Ichimoku Kinko Hyo

Ein kurzer Blick auf die US-Indizes:
Die Aufwärtsbewegung ab den März-Tiefs wird derzeit korrigiert. Zuvor haben der S&P 500 und die Nasdaq noch neue ATHs ausgebildet.
Alle 3 Indizes haben die Wolke erreicht und auch darin geschlossen, das Zukunftsende der Wolke ist bei allen 3 Indizes rot. Die letzte, kleine Aufwärtsbewegung der Korrektur wurde an Kijun gestoppt. Ebenso haben alle 3 das 24% Korrekturlevel erreicht. Beim DJIA fällt der 200er SMA bereits, beim S&P 500 und der Nasdaq steigt dieser noch.
Die Abwärtsbewegung aller 3 Indizes kann als 3-teilig abgezählt werden. Zudem wurde das 24% Korrektur-Level erreicht … ist das ausreichend?
Vergessen wir nicht: in 4 Wochen stehen die US-Präsidentschaftswahlen an. Corona hat nun auch POTUS erwischt und dieser hat mehrfach angedeutet, dass er das Oval Office nicht freiwillig verlassen will. Da ist nun einiges an Unsicherheit im Markt.
Sollten in den nächsten Tagen bei den 3 US-Indizes Short-Kumo-Breakouts ausgebildet werden, dann muss als nächstes Kursziel das 38% Korrektur-Level eingeplant werden.
Und an dieser Aussage ändert sich erst einmal nichts:
Bei den US Indizes gilt: erst, wenn die Kurse unter ihre Wolke gefallen sind, können die Bären die Ernsthaftigkeit einer Attacke unterstreichen.

… hier geht zu zwei Fibonacci-Videos. Einmal Grundlagen und einmal angewendet auf den FDAX mit dem NinjaTrader.

Kursziele bestimmen mit Fibonacci

+++ Jetzt in der 5. Auflage +++
+++ komplett überarbeitet und erweitert +++
+++ mit bunten Charts! +++

+++ ab 18. Februar 2020 erhältlich +++

Die Analyse dient nur zu Ausbildungszwecken und nicht als konkrete Handelsempfehlung. Eine Haftung für Vermögensschäden ist ausgeschlossen.

© www.boersen-knowhow.de