S&P 500: Januar-Regel

StatistikS&P 500 01.02.2020

Januar-Regel:
Die Januar-Regel gilt nur für den US-Aktienmarkt und ist eine der ältesten Strategien. Sie beruht auf reine Statistik und besagt, dass sich das gesamte Jahr voraussichtlich so wie der Januar entwickeln wird.
Am besten wird sie auf den S&P 500 oder den Dow Jones angewendet. NICHT !!! auf den DAX!!!

  • Von 1960-2019 hat der Januar beim S&P 500 36 mal positiv geendet. Davon endeten dann 31 Jahre auch im Gewinn. Nur 5 Jahre endeten mit einem Verlust – trotz positiven Januar.
  • Von 1960-2019 hat der Januar beim S&P 500 24 mal negativ geendet. Davon endeten 9 Jahre auch im Verlust. Immerhin 15 Jahre endeten mit einem Gewinn – trotz negativem Januar!
  • Der Januar 2020 hat beim S&P 500 negativ geendet – wenn auch nur mit einem Minus von 5 Punkten.
  • Bei Long-Signalen funktioniert diese Strategie sehr gut.
  • Short-Signale sind deutlich weniger erfolgreich!

Angewendet auf das Jahr 2020 heißt das: weil der Januar 2020 mit Verlust geendet hat, wird der S&P 500 nicht gelongt. Aber weil die Short-Signale nur eine Erfolgsquote von 27% haben, wird nicht geshortet!
Die Januar-Regel beißt sich dieses Jahr mit dem 4-jährigen US-Präsidentschaftszyklus, ebenfalls eine rein statistische Auswertung. Denn diese besagt, dass US-Wahljahre (2020 ist ein US-Wahljahr) in der Regel positive Börsenjahre sind.

Klares Patt …

Für alle Statistik-Liebhaber nehmen wir noch eine 3. Statistik dazu. Den Super-Bowl-Indikator (Details bitte bei Wiki nachlesen). Diese besagt, dass:

  • wenn ein Team der AFC den Super-Bowl gewinnt, es eine Baisse gibt
  • wenn ein Team der NFC den Super Bowl gewinnt, es eine Hausse gibt.

Die Auflösung dieser Statistik wird in der Nacht von Sonntag, 02.02.2020 auf Montag, 03.02 2020 in Florida entscheiden. Es spielen die San Francisco 49ers (NFC) gegen die Kansas City Chiefs (AFC) gegeneinander.

+++ EILT +++ EILT +++ EILT +++

Die Kansas City Chiefs (AFC) haben gewonnen … nach dieser Statistik gibt es nun mit großer Wahrscheinlichkeit eine Baisse

-> mit diesen 3 Statistiken steht es für das Börsenjahr nun bei 2:1 für fallende Kurse … lassen wir uns überraschen, was das Jahr noch bringt!

… trau keiner Statistik, die Du nicht selber gefälscht hast

Oder

… analysieren wir doch lieber den Chart :-)))

Kursziele bestimmen mit Fibonacci

+++ Jetzt in der 5. Auflage +++
+++ komplett überarbeitet und erweitert +++
+++ mit bunten Charts! +++

+++ ab 18. Februar 2020 erhältlich +++


Die Analyse dient nur zu Ausbildungszwecken und nicht als konkrete Handelsempfehlung. Eine Haftung für Vermögensschäden ist ausgeschlossen.

© www.boersen-knowhow.de