DAX – Tageschart Ichimoku-Analyse

Ichimoku Kinko Hyo
Ichimoku AnalyseDax Tageschart 19.07.2021

Kommentar:
Ein Eröffnungsgap mit einem Plus von 53 Punkten, eine schwarze Kerze mit einem Minus von 89 Punkt oder Minus 0,6%.
Von dem Gap wurden ein paar Punkte zugemacht, das Tagestief war nur 37 Punkte von der Oberkante der Wolke entfernt. Das MACDH verbleibt im Minus und der Umsatz ist etwas angestiegen.
Bleibt das bei einem kleinen Luftholen – oder weitet sich die Korrektur aus?


Betrachten wir den Stundenchart vom FDAX, dann sieht es (noch!) nach einem kleinen Luftholen aus. Denn: selten kann man einen kompletten Elliott-Wave-Zyklus so klar erkennen und auch sauber counten. Ausgehend vom Tief vom 08.07. geht ein sauberer 5-teiliger Impuls hoch zum ATH (Welle I), gefolgt von einer 3-teiligen Korrektur, einem ZigZag, einem abc (Welle II). Die Welle c der II lässt sich genauso sauber als 5-Teiler counten. Unter diesem Aspekt ist das Tief vom 16.07. – mit welchem die 62% der Aufwärtsbewegung erreicht wurden – das Ende des Zyklus. Allerdings: Das Erreichen der 79% = 15.397 Punkte muss eingeplant werden!
Aus EW-Sicht könnten nun wieder steigende Kurse im Rahmen einer Welle III folgen.

Im Wochenchart hangelt sich der DAX immer noch über seiner Unterstützung Tenkan entlang. Das MACDH ist im Minus – und die wochenlange Seitwärtsbewegung ist klar zu erkennen. Im Wochenchart stehen alle Ichimoku-Signale auf Long.

Ichimoku-Signale im Tageschart: 2 x Long, 2 x Short, 1 x Neutral
Das nervige rum-Gezappel der Ichimoku-Signale im Tageschart zeigt ganz klar, dass sich der DAX in einer nervigen, trendlosen Seitwärtsbewegung befindet.

  1. Kurs über der Wolke
  2. Kurs unter Kijun
  3. Chikou unter seiner Kerze und über der Wolke
  4. Tenkan = Kijun
  5. Senkou 1 über Senkou 2
Unterstützungen15.476 (Tief 16.07.)15.474 (Oberkante Wolke)15.420 (Gap Unterkante)15.304 (Tief 07.08.)
Widerstände15.557 (Kijun + Tenkan)15.810 (ATH)15.879 (127%)16.128 (162%)15.802 (ATH)

Strategie
Solange der DAX nicht unter das Tief vom 16.07. = 15.476 Punkte abtaucht, hat der im H1-Chart des FDAX vorgestellte Elliott-Wave-Count Gültigkeit und die Kurse sollten im Rahmen einer Welle III steigen. Allerdings: Das Erreichen der 79% = 15.397 Punkte muss eingeplant werden! Fällt der FDAX unter das Tief vom 08.07. = 15.287 Punkte (auch intraday) ist der Wave-Count kaputt! An den weiteren Long-Kurszielen ändert sich erstmal nichts: Die 127% = 15.879 Punkte und die 162% = 16.128 Punkte. ABSICHERN!!!

Kursziele bestimmen mit Fibonacci

+++ Jetzt in der 5. Auflage +++
+++ komplett überarbeitet und erweitert +++
+++ mit bunten Charts! +++

+++ ab 18. Februar 2020 erhältlich +++

Die Analyse dient nur zu Ausbildungszwecken und nicht als konkrete Handelsempfehlung. Eine Haftung für Vermögensschäden ist ausgeschlossen.

© www.boersen-knowhow.de