DAX – Tageschart Ichimoku-Analyse

Ichimoku Kinko Hyo
Ichimoku AnalyseDax Tageschart 06.04.2021

Kommentar:
Ein Eröffnungsgap mit einem Plus von 45 Punkten, eine weiße Kerze mit einem Plus von 99 Punkten oder Plus 0,7%.
Und wieder ein neues ATH. Die „kleinen“ grünen 162% wurden nun auch erreicht. Von dem Eröffnungsgap sind 6 Punkte offen geblieben. Die letzten drei Gaps können (von unten nach oben) als Breakaway Gap, Continuation Gap und – möglicherweise – als ein Exhaustion Gap klassifiziert werden. Also Ausbruchslücke, Fortsetzungslücke und Erschöpfungslücke. Letztere Lücke könnte aber auch eine weitere Fortsetzungslücke sein. Das werden die nächsten Tage zeigen. Immerhin hat auch der S&P 500 ein neues ATH ausgebildet und der DJIA klebt unter seinen ATH – die Aufwärtsbewegung hat also gute Fortsetzungs-Chancen. Anzeichen für eine Trendumkehr gibt es derzeit – fast – keine, nur die seit einigen Wochen bestehenden bearishen Divergenz mit dem MACDH und dem nur durchschnittlichen Umsatz.
Erhebt sich also die Frage nach den nächsten Kurszielen im uncharted territory. Dafür werfen wir zuerst einen Blick in den Monatschart. In diesen ist eine sehr alte grüne Fibonacci-Projektion eingezeichnet. Der erste Ankerpunkt ist das Tief von 2009, der zweite Ankerpunkt ist das Hoch von 2011 und der dritte Ankerpunkt ist das Tief von 2011. Bei dieser Projektion sind nun die 262% = 15.467 Punkte in Reichweite. Und: Im Monatschart gibt es keine Divergenz mit dem MACDH, die langfristige Aufwärtsbewegung ist intakt.

Im Wochenchart ist ausgehend vom Corona-Tief im März 2020 ebenfalls eine Fibonacci-Projektion eingezeichnet. Deren 100% liegen bei 16.654 Punkten. Und wir halten fest: auch im Wochenchart wurde keine Divergenz mit dem MACDH ausgebildet, der mittelfristige Aufwärtstrend ist ebenfalls intakt. Die Ichimoku Signale im Wochenchart stehen alle nach wie vor auf long.

Bezogen auf die langjährige DAX-Performance ist auch der Monat April ein grüner, und damit ein positiver Monat. Mit dem vielen Zentralbankgeld und auch zum Beispiel mit dem gigantischen Infrastrukturprogramm, welches der US Präsident Biden vor ein paar Tagen angeschoben hat, sollte der DAX in der Lage sein, den Monat April im grünen Bereich abzuschließen.
Solange der DAX keinen Schlusskurs unter dem Tief vom 15.03. = 14.409 Punkten ausbildet, bleibt er long. Das nächste Long-Kursziel sind die grünen 262% aus dem Monatschart bei 15.467 Punkten.

Ichimoku-Signale im Tageschart: 5 x Long

  1. Kurs über der Wolke
  2. Kurs über Kijun
  3. Chikou über seiner Kerze und über der Wolke
  4. Tenkan über Kijun
  5. Senkou 1 über Senkou 2
Unterstützungen15.032-15.026 (Gap)14.890-14.845 (Gap)14.691-14.621 (Gap)14.409 (Tief 15.03.)
Widerstände15.110 (ATH)15.467 (262% Monatschart)

Strategie
Keine Änderung: Die Bullen bleiben am Drücker. Solange der DAX über den 14.409 Punkten bleibt, ist der Aufwärtstrend ungefährdet. Unter 14.197 Punkte wird es kritisch! ABSICHERN!!!

Kursziele bestimmen mit Fibonacci

+++ Jetzt in der 5. Auflage +++
+++ komplett überarbeitet und erweitert +++
+++ mit bunten Charts! +++

+++ ab 18. Februar 2020 erhältlich +++

Die Analyse dient nur zu Ausbildungszwecken und nicht als konkrete Handelsempfehlung. Eine Haftung für Vermögensschäden ist ausgeschlossen.

© www.boersen-knowhow.de