DAX Tageschart Ichimoku-Analyse

Ichimoku Kinko Hyo
Ichimoku AnalyseDax Tageschart01.12.2020

Kommentar:
Ein Eröffnungsgap mit einem Minus von 65 Punkten, eine weiße Kerze mit einem Minus von 45 Punkten oder Minus 0,3%.
Der DAX hat einen Shooting Star ausgebildet. Die Statistik von Bulkowski besagt, dass in einem Bullenmarkt in 59% aller Fälle eine bearishe Umkehr stattfindet.
Oben hat das noch offene Gap von Februar zwischen 13.460-13.500 Punkten gehalten. Von unten hat Tenkan gestützt. Damit verbleibt der DAX letztendlich in seiner Range, der Shooting Star mahnt auf jeden Fall zur Vorsicht, zumal dieser mit deutlich höherem Umsatz ausgebildet wurde.
Der DAX hat es noch immer nicht geschafft, den wichtigen Widerstand bei 13.339 Punkten (dem Hoch vom 14.09.), herauszunehmen.

Den Monat November hat der DAX mit einem Plus von 1.734,68 Punkten oder Plus 15,01% beendet! Das ist ganz ordentlich! Grundsätzlich ist der Dezember auch ein positiver Monat – wir lassen uns wie immer überraschen, ob der DAX der Statistik folgt, oder ob er seinen eigenen Weg geht.
Im Monatschart ist klar ersichtlich, dass der DAX eine weiße Umkehrkerze ausgebildet hat – aber es klemmt seit Monaten oben an den ca. 13.300-13.400 Punkten. Bevor dieser Widerstand nicht herausgenommen wird, wird es nix mit einem neuen ATH. Das Monats-MACDH ist wieder im grünen Bereich. Die Ichimoku-Signale im Monatschart stehen damit bei 3 x Long und 2 x Short.

An der Einschätzung gibt es daher keine Änderung, zumal der DAX an der Oberkante der Range geradezu klebt: Das „übergeordnet Short“ hat sich spätestens mit dem Gap-Close 13.460 – 13.500 Punkte erledigt. Bis zum Gap gibt es noch einen Widerstand zu überwinden: das Hoch vom 14.09. = 13.339 Punkte – auf Schlusskursbasis bitte.
Fällt der DAX unter den fallenden 200er SMA, muss die Situation neu bewertet werden.

Ichimoku-Signale im Tageschart: 5 x long

  1. Kurs über der Wolke
  2. Kurs über Kijun
  3. Chikou über seiner Kerze und über der Wolke
  4. Tenkan über Kijun
  5. Senkou 1 über Senkou 2
Unterstützungen13.239 (Tenkan)ca. 13.000 (Unterkante Range)12.747 (Oberkante Wolke)12.562 (Oberkante Gap)
Widerstände13.339 (Hoch 14.09.)13.346 (Hoch 25.11.)13.460-13.500 (Gap)13.795 (ATH)

Strategie
Keine Änderung: Der DAX bleibt an der Oberkante der Range kleben. Solange der DAX unter dem Hoch = 13.445 Punkte des Shooting Stars bleibt, ist zumindest eine kleine Korrektur wahrscheinlich. Die „alten“ Widerstände auf dem Weg zum ATH sind die Hochs vom 14.09. = 13.339 Punkte und vom 25.11. = 13.346 Punkte – und diese Hochs leisten den Angriffen heftigen Widerstand. Werden diese Hochs auf Schlusskursbasis erreicht, dann muss noch das Gap zwischen 13.460-13.500 Punkte fallen – dann ist das ATH in Reichweite. Erst wenn der DAX unter den fallenden 200er SMA fällt haben die Bären wieder eine Chance. ABSICHERN!!!

Kursziele bestimmen mit Fibonacci

+++ Jetzt in der 5. Auflage +++
+++ komplett überarbeitet und erweitert +++
+++ mit bunten Charts! +++

+++ ab 18. Februar 2020 erhältlich +++

Die Analyse dient nur zu Ausbildungszwecken und nicht als konkrete Handelsempfehlung. Eine Haftung für Vermögensschäden ist ausgeschlossen.

© www.boersen-knowhow.de