DAX Tageschart Ichimoku-Analyse

Ichimoku Kinko Hyo
Ichimoku AnalyseDax Tageschart07.05.2020

Kommentar:
Ein Eröffnungsgap mit einem Minus von 13 Punkten, eine schwarze Kerze mit einem Minus von 124 Punkten oder Minus 1,25%.
Um es nochmals zu betonen: DAX – dieses Range-Gedaddel nervt!!!
Damit ändert sich nix an der Einschätzung:
Das Tief vom 08.04.2020 bei 10.198 Punkten bleibt als MoB im Fokus … geht es da per Schlusskurs drunter und in dessen Gefolge unter die Wolke, dann haben die Bullen wohl ausgeträumt.
Geht es hingegen über das Hoch vom 30.04.2020 bei 11.235 Punkten (die Unterkante des nächsten Gaps nach oben), dann können die Bullen weiter träumen!

… wer sich zuerst bewegt, hat verloren …

Hier mal der Versuch einer Erklärung, wieso der DAX – beziehungsweise die Marktteilnehmer – diese Range sooo lieben und sie nicht verlassen wollen:
Oben ist ein Daily-Chart vom aktuellen FDAX-Kontrakt eingefügt. In die Abwärtsbewegung vom Allzeithoch bis zum Tief vom 19.03.2020 wurde ein blaues Volume Profile eingefügt und in die sich anschließende Aufwärtsbewegung ein grünes Volume Profile.
Die beiden sehr markanten LVNs (Low Volume Node) sind mit den roten Rechtecken gekennzeichnet. Die obere LVN wurde in der Abwärtsbewegung durch ein Gap verursacht, bei der unteren LVN wurde der FDAX fix durchgehandelt. Anders ausgedrückt: die Preisbereiche in den roten Rechtecken wurde von den Marktteilnehmern abgelehnt.
Und wir sehen in der Aufwärtsbewegung, dass die untere LVN zunächst als massiver Widerstand fungierte und dann im weiteren Verlauf zur wichtigen Unterstützung wurde. Die Oberkante (der unteren LVN) ist auch beim grünen VP eine LVN – dieser Bereich ist in einem dunkleren Rot eingefärbt. Auch in der Aufwärtsbewegung wurde dieser Preis von den Marktteilnehmern abgelehnt.
Die obere LVN wurde in der Aufwärtsbewegung auch nur kurz angehandelt. Der FDAX ist sofort wieder gefallen.
Zwischen diesen beiden LVNs hat sich eine HVN (High Volume Node) ausgebildet. Sowohl in der Abwärtsbewegung als auch in der Aufwärtsbewegung. Diese sind mit den beiden roten Bögen markiert. Das ist also die aktuelle und heiß geliebte Wohlfühlzone der Marktteilnehmer, welche sie um keinen Preis verlassen wollen.
Kommt es zum Ausbruch aus dieser Range, dann bilden die nächstliegenden LVNs über und unter der aktuellen Wohlfühlzone den nächsten Widerstand bzw. die nächste Unterstützung. Denn diese Preise wurden in den vergangenen Tagen abgelehnt und werden somit mit großer Wahrscheinlichkeit beim nächsten anhandeln wieder abgelehnt werden.
Verlässt die Bullen der Mut an den ca. 11.550 Punkten, fällt der FDAX wieder in seine Wohlfühlzone zurück. Gleiches gilt für die Bären, wenn die ca. 9.680 Punkte angehandelt werden und dann der Mumm nicht ausreicht, um weiter auf „verkaufen“ zu drücken.
Es bedarf also schon einer konzertierten und auch konzentrierten Aktion von den Bullen oder den Bären, den DAX aus diesem Patt zu „befreien“.
Hier entlang geht es zum VTAD Wiki Eintrag über das Volume Profile.

Ichimoku-Signale im Tageschart: 3 x Long, 1 x Neutral, 1 x Short

  1. Kurs in der Wolke
  2. Kurs über Kijun
  3. Chikou über seiner Kerze und unter der Wolke
  4. Tenkan über Kijun
  5. Senkou 1 unter Senkou 2
Unterstützungen10.286 (Kijun)10.198 (Gap Oberkante)10.137 (Gap Unterkante)10.109 (Unterkante Wolke)
Widerstände10.736 (Gap Unterkante) 10.767 (Tenkan)10.839 (Gap Oberkante)11.025 (Oberkante Wolke)

Strategie
Keine Änderung: Mit dem Schlusskurs deutlich unter den 10.789 Punkten unterstreichen die Bären ihre ernsten Absichten. Mit einem Short-Kumo-Breakout schnappt die Bullenfalle zu. ABSICHERN!!!

ACHTUNG: Donnerstag 14:30 Uhr die US-Erstanträge Arbeitslosenhilfe
Freitag 14:30 Uhr die US Nonfarm Payrolls

… hier geht zu zwei Fibonacci-Videos. Einmal Grundlagen und einmal angewendet auf den FDAX mit dem NinjaTrader.

Kursziele bestimmen mit Fibonacci

+++ Jetzt in der 5. Auflage +++
+++ komplett überarbeitet und erweitert +++
+++ mit bunten Charts! +++

+++ ab 18. Februar 2020 erhältlich +++

Die Analyse dient nur zu Ausbildungszwecken und nicht als konkrete Handelsempfehlung. Eine Haftung für Vermögensschäden ist ausgeschlossen.

© www.boersen-knowhow.de