DAX Tageschart Ichimoku-Analyse

Ichimoku Kinko Hyo
Ichimoku AnalyseDax Tageschart03.02.2020

Kommentar:
Ein Eröffnungsgap mit einem Plus von 39 Punkten, eine schwarze Kerze mit einem Minus von 175 Punkten oder Minus 1,3%.
Ein Raben-schwarzer Tag mit einem Black Marubozu. Die Abwärtsbewegung ist intakt. Der Schlusskurs liegt mitten in der Wolke und das Swing Low vom 06.01. bei 12.948 Punkte wurde um 25 Punkte verfehlt.
Nachdem der DAX das „kleine“ Retracement abgearbeitet hat, ist nun ein großes Retracement eingezeichnet. Ankerpunkte sind das Tief vom 04.10.2019 = 11.878 Punkte und das ATH vom 22.01.2020 = 13.640 Punkte. Bezogen auf dieses Retracement hat der DAX die roten 38% = 12.967 Punkte um gerade mal 5 Punkte verfehlt.

Im Wochenchart wurde ebenfalls ein Black Marubozu ausgebildet. Der DAX steht vor einer wichtigen Unterstützungszone zwischen ca. 12.900-12.800 Punkten. Fällt diese, dann liegt der nächste Support bei ca. 12.500 Punkte. Die Ichimoku-Signale im Wochenchart stehen alle auf Long.

Den Monat Januar hat der DAX mit einem Minus von 267,04 oder Minus 2,02% abgeschlossen … die langjährige Statistik sieht den Januar als positiven Monat, 2020 hat das nicht geklappt. Die Januar-Kerze ist nicht vertrauenerweckend – trotz höherem Hoch und höherem Tief. Mit dem MACDH wurde eine bearishe Divergenz ausgebildet. Bevor aber der Support 12.900-12.800 Punkte nicht auf Monatsschlusskursbasis fällt, gibt es kein Umkehrsignal. Die Ichimoku-Signale im Monatschart stehen ebenfalls alle auf Long. Und auch der Februar ist nach der langjährigen Statistik ein „grüner“ Monat … warten wir ab …

Es bleibt alles in Butter: es läuft ein klassischer Impuls abwärts, und zwar als Teil einer Korrektur. Platz nach unten ist auf jeden Fall noch genug … 
Damit ändert sich nichts am weiteren Ausblick: Die aktuell laufende Korrektur hat den DAX nun unter die 13.000 Punkte gebracht und auch in die Mitte der Tages-Wolke. Damit wurden die beiden avisierten Short-Kursziele erreicht. Aber an weiteren Short-Kurszielen mangelt es nicht … erst mal die roten 38% = 12.967 Punkte abholen. Die Unterkante der Wolke steigt steil an und notiert am Montag bei 12.833 Punkte. Es folgen die roten 50% = 12.759 Punkte und die roten 62% = 12.551 Punkte. 
Wir achten auch auf das Zukunftsende der Wolke: sobald Tenkan unter Kijun taucht, wird auch die Wolke auf Rot wechseln.

Ichimoku-Signale im Tageschart: 2 x Long, 1 x Neutral, 2 x Short

  1. Kurs in der Wolke
  2. Kurs unter Kijun
  3. Chikou unter seiner Kerze und in der Wolke
  4. Tenkan über Kijun
  5. Golden Cross: Senkou 1 über Senkou 2
Unterstützungen 12.967 (38%) 12.833 (Unterkante Wolke) 12.800 (Unterstützungs-zone) 12.759 (50%)
Widerstände 13.195 (Oberkante Wolke) 13.262-13.296 (Gap)   13.306 (Tenkan) 13.399-13.510 (Gap)  

Strategie
Keine Änderung: seit dem ATH läuft ein Impuls abwärts – und zwar das erste Bein. Die nächsten Short-Kursziele sind: die roten 38% = 12.967 Punkte, die Unterkante der Wolke steigt steil an und notiert am Montag bei 12.833 Punkte, die roten 50% = 12.759 Punkte und die roten 62% = 12.551 Punkte.  ABSICHERN!!!

Kursziele bestimmen mit Fibonacci

+++ Jetzt in der 5. Auflage +++
+++ komplett überarbeitet und erweitert +++
+++ mit bunten Charts! +++

+++ ab 18. Februar 2020 erhältlich +++


Die Analyse dient nur zu Ausbildungszwecken und nicht als konkrete Handelsempfehlung. Eine Haftung für Vermögensschäden ist ausgeschlossen.

© www.boersen-knowhow.de