DAX Tageschart Ichimoku-Analyse

Ichimoku Analyse DAX Tageschart

30.01.2020

Kommentar:
Ein Eröffnungsgap mit einem Minus von 7 Punkten, eine weiße Kerze mit einem Plus von 21 Punkten oder Plus 0,2%.
Eigentlich nicht viel passiert – der DAX verlief mehr oder weniger seitwärts. Im Stundenchart ist das relativ gut zu sehen. Das Tief der (möglichen) Welle 1 = 13.382 Punkte wurde nicht verletzt. Damit ändert sich nix an der Einschätzung: Eine Welle 3 könnte beendet sein, aktuell läuft eine 4. Die Überschneidung mit der 1 findet ab 13.382 Punkte statt (rote, gepunktete Linie). Bis dahin ist mit dem klassischen Impulscount alles in Butter. Bildet der DAX einen Abwärtsimpuls aus, fehlt also noch eine 5 abwärts. Die kann den DAX dann unter die 13.000 Punkte bringen und damit in die Tages-Wolke.
Es bleibt bei den nächsten beiden Short-Kurszielen, der Oberkante der Wolke bei 13.156 Punkten und die roten 79% = 13.096 Punkte. Fallen die rote 79% auf Stunden Schlusskursbasis, wird wahrscheinlich auch das Tief vom 06.01.2020 = 12.948 Punkte erreicht.

Ichimoku-Signale im Tageschart: 5 x Long

  1. Kurs über der Wolke
  2. Kurs über Kijun
  3. Chikou über seiner Kerze und über der Wolke
  4. Tenkan über Kijun
  5. Golden Cross: Senkou 1 über Senkou 2
Unterstützungen 13.294 (Kijun) 13.156 (Oberkante Wolke) 13.096 (79%) 12.948 (Tief 06.01.)
Widerstände 13.401 (Tenkan) 13.399-13.510 (Gap) 13.640 (ATH)  

Strategie
Keine Änderung: Annahme ist, dass ein Impuls abwärts läuft. Fehlt also noch die Beendigung der 4 und dann die 5 abwärts. Es bleibt somit bei den nächsten beiden Kurszielen, die Oberkante der Wolke bei 13.156 Punkten und die roten 79% bei 13.096 Punkten. Das Tief vom 06.01. = 12.948 Punkte bietet dann die nächste Unterstützung. Die Überschneidung mit der Welle 1 findet ab 13.382 Punkte statt – dann muss der Count geändert werden. ABSICHERN!!!

 

Pattern Trading

hier versandkostenfrei bestellen beim FinanzBuch Verlag

Die Analyse dient nur zu Ausbildungszwecken und nicht als konkrete Handelsempfehlung. Eine Haftung für Vermögensschäden ist ausgeschlossen.

© www.boersen-knowhow.de