DAX Tageschart Ichimoku-Analyse

Ichimoku Analyse DAX Tageschart

03.12.2019

Kommentar:
Ein Eröffnungsgap mit einem Plus von 28 Punkten, eine schwarze Kerze mit einem Minus von 272 (!) Punkten oder Minus 2,1%.
Holla die Waldfee!!!!
Die morgendliche Bullenattacke ist grandios gescheitert! Die Bären haben klar gezeigt, dass sie noch nicht im Winterschlaf sind.
Die Range wurde klar und deutlich nach unten verlassen, der Schlusskurs liegt unter Tenkan und unter Kijun, die kleine Unterstützung bei ca. 13.100 Punkten wurde einfach überrannt und auch das Gap wurde komplett geschlossen.
Somit steht zwischen einer harmlosen und einer „größeren“ Korrektur nur noch die wichtige Unterstützung bei ca. 12.800 Punkten.
Neu eingezeichnet in den Chart ist das rote Retracement, die beiden Ankerpunkte sind das Oktober-Tief und das November-Hoch. Der Montags- Schlusskurs liegt nicht nur unter den 13.000 Punkten, sondern auch unter den 24%. Nächstes Kursziel ist somit das 38% Retracement = 12.803 Punkte.
Somit kann ein Test der wichtigen Unterstützung bei ca. 12.800 Punkten nicht ausgeschlossen werden!
Im Stundenchart ist deutlich zu erkennen, wie heftig nach der erfreulichen Eröffnung die Bären zugeschlagen haben und den DAX weit unter seine Stundenwolke gebracht haben. Und die Stundenwolke ist an ihrem Zukunftsende mal wieder Mega-dünn und fallend.
Noch ändert sich nix am übergeordneten Szenario: Der DAX ist auf dem Weg zu seinem Allzeithoch. Solange es keinen Schlusskurs unter der wichtigen Unterstützung bei ca. 12.800 Punkten gibt, ist von weiter steigenden Kursen auszugehen. Aber Achtung! Der Vorteil liegt im Moment eindeutig bei den Bären!!!

Ichimoku-Signale im Tageschart: 3 x Long, 1 x Neutral, 1 x Short

    1. Kurs über der Wolke
    2. Kurs unter Kijun
    3. Chikou in seiner Kerze und über der Wolke
    4. Tenkan über Kijun
    5. Golden Cross: Senkou 1 über Senkou 2
Unterstützungen 12.803 (38%) 12.626 (50%) 12.613 (Oberkante Wolke) 12.511-12.495 (Gap)
Widerstände 13.084 (Kijun) 13.146 (Tenkan) 13.338 (Hoch 02.12.) 13.374 (Hoch 19.11.)

Strategie
Nein, der DAX will nicht in seiner Range überwintern. Die Bären haben sich eindrucksvoll zurückgemeldet. Nach so einem rabenschwarzen Tag bildet der DAX gerne mal einen Inside Day auf tiefem Niveau aus. So lange es keinen Schlusskurs unter der wichtigen Unterstützung bei ca. 12.800 Punkte / 38% gibt, ist das Allzeithoch immer noch in Reichweite – für dieses Jahr. ABSICHERN!!!

Pattern Trading

hier versandkostenfrei bestellen beim FinanzBuch Verlag


Die Analyse dient nur zu Ausbildungszwecken und nicht als konkrete Handelsempfehlung. Eine Haftung für Vermögensschäden ist ausgeschlossen.

+++ Bei  Guidants veröffentliche ich intraday-Analysen auf meinem „Experten Desktop“ https://go.guidants.com/de#c/Karin_Roller +++

© www.boersen-knowhow.de