DAX Tageschart Ichimoku-Analyse

Ichimoku Analyse DAX Tageschart

01.04.2019

Kommentar:
Ein Eröffnungsgap mit einem Plus von 64 Punkten, eine weiße Kerze mit einem Plus von 98 Punkten oder Plus 0,9%.
Der (nicht idealtypische) Shooting Star von Donnerstag gehört zu den 40%, die nicht funktionieren01.
Im Chart ist in blau ein Retracement eingezeichnet, welches sich auf die letzte, kurze Abwärtsbewegung bezieht (blaue Ellipsen). Hieraus leiten sich die nächsten Long-Kursziele ab: die blauen 50% + Tenkan + Kijun = 11.561 Punkte und die blauen 62% = 11.623 Punkte. Die blauen 62% liegen punktgenau auf dem Hoch der langen, schwarzen Kerze vom 22.03.2019. 
Betrachten wir den EW-Count: Das Tief der schwarzen 1 = 11.726 Punkte wurde erreicht. Aber das Tief der grünen Subwelle (i) = 12.104 Punkte wurde noch nicht erreicht. Diese Überschneidung gilt es nun tunlichst zu vermeiden. Ansonsten ist das Bullenfallen-Szenario dahin. Wobei – je eher der DAX nun nach unten dreht, desto besser. Bei allen Short-Szenarien dürfen wir nicht vergessen, dass der S&P 500 nur knappe 4% unter seinem ATH steht. Beim DAX sind es immerhin 18%!

Im Wochenchart haben sich die Ichimoku-Signale auf 3:2 für Short geändert. Der Kurs notiert über Kijun und Tenkan hat über Kijun gedreht – das sind die beiden Long-Signale. Die Unterkante der Wochenwolke ist in der erste Aprilwoche noch meilenweit = 681 Punkte weg.


Der DAX hat den März 2019 mit einem Plus von immerhin 10 Punkten abgeschlossen! Ausgebildet hat der DAX einen Doji mit Akkumulations- und Distributionslunte. Ein Patt zwischen Bullen und Bären. Im Monatschart stehen die Ichimoku-Signale auf 2 x Long, 2 x Short und 1 x Neutral.  Also in der Summe auf Neutral.
Laut langjähriger Performance-Statistik ist der Monat März eigentlich der allerbeste Monat. Hat dieses Jahr nicht gant geklappt – aber immerhin hat der DAX im Plus geschlossen. Nun – laut dieser Statistik ist auch der April ein positiver Monat – lassen wir uns dann überraschen.

Somit ändert sich auch nix an der Einschätzung: Es läuft eine kleine Aufwärts-Korrektur mit folgenden Kurszielen: den schwarzen 62% = 11.230 Punkte, gefolgt von den 79% = 11.068 Punkte. Bei 12.104 Punkten liegt eine Überschneidung der grünen (iv) / (i) vor. Bei 11.242 Punkte notiert am Montag die Oberkante der Wolke.
Und es bleibt übergeordnet bei den Short-Kurszielen – vielleicht nicht sofort und gleich, aber in den nächsten wenigen Tagen. 

Ichimoku-Signale im Tageschart: 2 x Long, 1 x Short, 2 x Neutral

    1. Kurs über der Wolke
    2. Kurs unter Kijun
    3. Chikou in seiner Kerze und über der Wolke
    4. Tenkan = Kijun
    5. Golden Cross: Senkou 1 über Senkou 2
Unterstützungen 11.299 (Tief 26.03.2019)

11.230 (schwarze 62%)

11.242 (Oberkante Wolke) 11.018 (Tief 15.02.2019)
Widerstände 11.561 (Kijun + Tenkan) 11.721-11.788 (Gap) 11.723 (200er SMA) 11.890 (rote 62%)

Strategie
Keine Änderung: Die nächsten Short-Kursziele entsprechen den schwarzen Retracements. Die erwartete, kleine Aufwärtskorrektur ist am Laufen, Ziele die blauen Retracements.  ABSICHERN!!!

ACHTUNG: Am Wochenende wird bei uns wieder auf Sommerzeit umgestellt – also eine Stunde weniger Schlafen. Ab Montag eröffnen die US-Börsen wieder zur gewohnten Zeit um 15:30 Uhr MEZ.

Pattern Trading

hier versandkostenfrei bestellen beim FinanzBuch Verlag

Die Analyse dient nur zu Ausbildungszwecken und nicht als konkrete Handelsempfehlung. Eine Haftung für Vermögensschäden ist ausgeschlossen.

+++ Bei  Guidants veröffentliche ich intraday-Analysen auf meinem „Experten Desktop“ https://go.guidants.com/de#c/Karin_Roller +++

© www.boersen-knowhow.de