DAX Tageschart Ichimoku-Analyse

Ichimoku Analyse DAX Tageschart 01.03.2019

Kommentar:
Ein Eröffnungsgap mit einem Minus von 82 Punkten, eine weiße Kerze mit einem Plus von 33 Punkten oder Plus 0,3%.
Heute zur Abwechslung mal keine Ichimoku-Chart, denn bei dieser Analysemethode hat sich bezogen auf die letzte Analyse nichts geändert. Stattdessen mein präferierter Elliott-Wave-Count ab dem Allzeithoch vom Januar 2019. Ein Wave-Count ohne komplizierten Buchstabensalat, stattdessen mit „schlichten“ Impulsen, die alle Teil einer großen Welle A eines Zigzag sind.
Mit dem Hoch von Dienstag bei 11.556 Punkten wurde die bestätigte Abwärtstrendlinie (in blau) ab Juni 2018 erneut angetestet. Dieses Hoch liegt nur knapp unter dem roten 50% Retracement = 11.583 Punkte. Dieses Retracement bezieht sich auf die grüne (iii). Die grüne (iv), ein Zigzag, könnte beendet sein. Die Welle c des Zigzag hat (bis jetzt) 62% der Welle a erreicht. Ein Hinweis darauf, dass die Welle c beendet sein könnte gibt auch die bearische Divergenz mit dem MACDH.
Die MoB in diesem Chart sind die 11.726 Punkte, dem Tief vom 26.03.2018 und dem Ende der Welle 1. Sobald der DAX auch nur Intraday die MoB überschreitet, muss dieser Count überarbeitet werden.
Was ist sonst noch in diesem Chart zu erkennen? Das Bearish Harami von Dienstag und Mittwoch wurde heute nicht bestätigt. Die Bestätigungskerze hätte in schwarz und mit einem tieferen Schlusskurs sein müssen.
Auf dem aktuellen Kursniveau liegt auch die Nackenlinie der großen SKS (mit Kopf = ATH). Da erfolgt also aktuell der Re-Test der Nackenlinie.
Packt es der DAX über das Dienstags-Hoch = 11.556 Punkte, dann ist das nächste Kursziel das Hoch vom 03.12.2018 = 11.566 Punkte, gefolgt von den 11.726 Punkten, dem Tief vom 26.03.2018 und der wichtigen MoB im Chart.
Übergeordnet bleibt der DAX noch Short – mit den übergeordneten Short-Kurszielen: die roten 50% = 10.826 Punkte und die roten 62% = 10.696 Punkte.
Der DAX hat den Februar 2019 mit einem Plus von 347 Punkten oder +3,1 % abgeschlossen. Ein respektables Ergebnis. Bezogen auf die langjährige Monatsperformance ist der Februar ein positiver Monat. Der Monat März ist übrigens laut dieser Statistik der Monat mit der besten positiven Performance. Aber da lassen wir uns überraschen. Der DAX hat damit entsprechend dieser langjährigen Statistik den Februar im grünen Bereich abgeschlossen. Auch die gesamte Handelsspanne der Februarkerze 2019 befindet sich in der Handelsspanne der Dezember 2018 Kerze – wie auch die von Januar 2019. In diesem Monatschart sind auch die Short-Kursziele eingezeichnet. Im Monatschart stehen die Ichimoku Signale im neutralen Bereich: 2 x Long, 2 x Short + 1 x Neutral.

Ichimoku-Signale im Tageschart: 5 x Long

    1. Kurs über der Wolke
    2. Kurs über Kijun
    3. Chikou über seiner Kerze und in der Wolke
    4. Tenkan über Kijun
    5. Golden Cross: Senkou 1 über Senkou 2
Unterstützungen 11.416 (Tief 28.02.2019)

11.400 (Tenkan)

11.371 (Hoch 05.02.2019) 11.244 (Tief 19.02.)
Widerstände 11.556 (Hoch 26.02.2019) 11.566 (Hoch 03.12.2018) 11.726 (Tief 26.03.2018) 11.863 (SMA 200)

Strategie
Keine Änderung: Die kleine Aufwärtskorrektur lebt immer noch und hat auch immer noch Platz nach oben. Dafür muss der DAX das Hoch vom 26.02.2019 = 11.556 Punkte knacken. Nächstes Long-Kursziel für diesen angeschlagenen, kurzfristigen Aufwärtstrend ist das Hoch vom 03.12.2018 = 11.566 Punkte, gefolgt von den 11.726 Punkten, dem Tief vom 26.03.2018 und der MoB. Nach dem präferierten Wave-Count könnte die Aufwärtskorrektur bereits beendet sein und die Welle v der III der 3 der A am laufen. Das übergeordnete Short-Szenario bleibt immer noch intakt. ABSICHERN!!!

 

Pattern Trading

hier versandkostenfrei bestellen beim FinanzBuch Verlag

 

Die Analyse dient nur zu Ausbildungszwecken und nicht als konkrete Handelsempfehlung. Eine Haftung für Vermögensschäden ist ausgeschlossen.

+++ Bei  Guidants veröffentliche ich intraday-Analysen auf meinem „Experten Desktop“ https://go.guidants.com/de#c/Karin_Roller +++

© www.boersen-knowhow.de