DAX Tageschart Ichimoku-Analyse

Ichimoku Analyse DAX Tageschart 13.09.2018

Kommentar:
Ein Eröffnungsgap mit einem Plus von 19 Punkten, eine weiße Kerze mit einem Plus von 66 Punkten oder Plus 0,6%.
Statt MACDH gibt es heute den Umsatz im unteren Indikatorfenster zu sehen. Und zwar Umsatz in Stück der 30 DAX-Aktien. Über die letzten Wochen wurden kontinuierlich immer weniger Aktien gehandelt. So richtig Marktdruck in welche Richtung auch immer kann da nicht aufkommen. Weder steigen Käufer aggressiv ein und treiben den DAX nach oben, noch haben Shorties massiv verkauft und den Markt nach unten geprügelt. Klar – man kann auch über Derivate die Aktien und/oder den DAX handeln. Aber auch klar, dass insbesondere eine untere Umkehr von vielen Marktteilnehmern getragen sein sollte und dann muss der Umsatz auch deutlich höher sein. War die letzten Tage nicht so. Das ist eine der Prämissen der Dow-Theorie: Volume must go with the trend! heißt das. Es fehlt also immer noch eine starke Bewegung nach unten und eine Bodenbildung mit hohen Umsätzen.
Und ansonsten: Der Schlusskurs ist unter den 79% geblieben, die Aufwärtskorrektur ist immer noch am Laufen.
Und somit keine Änderung: Eine wichtige Marke nach oben ist das Tief vom 15.08. bei 12.120 Punkten. Schafft der DAX da einen Schlusskurs drüber, dann erarbeiten sich die Bullen einen kleinen Vorteil. Dass der DAX weiter nach oben läuft muss auf jeden Fall eingeplant werden, denn noch immer befindet er sich deutlich unter dem Einzugsgebiet der Tageswolke.
Im Stundenchart hat es der DAX in die massive Stundenwolke geschafft. Diese verläuft nun die nächsten Stunden weiter seitwärts. Zur Unterkante der Stundenwolke sind es Donnerstag zur Eröffnung 53 Punkte und zur Oberkante der Stundenwolke sind es 118 Punkte.
Das erwartete „Innehalten“ mit einem kleinen Rücklauf ist am Laufen. Solange es nicht über die 12.120 Punkte geht, bleiben die Bären eindeutig am Drücker. 

Ichimoku-Signale im Tageschart: 5 x Short

    1. Kurs unter der Wolke
    2. Kurs unter Kijun
    3. Chikou unter seiner Kerze und unter der Wolke
    4. Tenkan unter Kijun
    5. Dead Cross: Senkou 1 unter Senkou 2
Unterstützungen 11.870 (Tief 11.09.) 11.834 (100%) 11.726 (Jahrestief) 11.626 (127%)
Widerstände 12.091 (Hoch 06.09.) 12.120 (Tief 15.08.) 12.146 (Tenkan) 12.285 (Kijun)

Strategie
Keine Änderung: Die Bären sind am Drücker. Es bleibt auch bei den bekannten Short-Kurszielen: die grünen 100% = 11.834 Punkte, das Jahrestief = 11.726 Punkte und die grünen 127% = 11.626 Punkte. Aktuell arbeitet der DAX eine Aufwärtskorrektur ab. Solange der DAX nicht über 12.120 Punkte steigt, ist alles in Butter – für Short. Geht es über diese Marke per Schlusskurs drüber, gewinnen die Bullen an Einfluss.  ABSICHERN!!!

ACHTUNG: Donnerstag ist mal wieder die EZB dran!

 

Pattern Trading

hier versandkostenfrei bestellen beim FinanzBuch Verlag

Die Analyse dient nur zu Ausbildungszwecken und nicht als konkrete Handelsempfehlung. Eine Haftung für Vermögensschäden ist ausgeschlossen.

+++ Bei  Guidants veröffentliche ich intraday-Analysen auf meinem „Experten Desktop“ https://go.guidants.com/de#c/Karin_Roller +++

© www.boersen-knowhow.de