DAX Tageschart Ichimoku-Analyse

Ichimoku Analyse DAX Tageschart 31.08.2018

Kommentar:
Ein Eröffnungsgap mit einem Minus von 45 Punkten, ein weiterer Doji mit einem Minus von 67 Punkten oder Minus 0,5%.
Würde der Doji am Ende einer Abwärtsbewegung stehen, wäre das klar ein Hammer. Am Ende einer Aufwärtsbewegung ist es ein Hanging Man. So zwischendrin ein Doji … auf jeden Fall wurde eine laaaange Akkumulationslunte ausgebildet mit einem tieferen Hoch und tieferen Tief, das Tagestief hat die schwarzen 38% und Tenkan getestet. Die schwarzen Retracements beziehen sich auf die letzte Aufwärtsbewegung. Die komplette Handelsspanne hat sich unter der Wolke abgespielt. Auf Schlusskursbasis wurde auch Kijun unterboten.
Im Stundenchart hat es der DAX geschafft, mit den Nachkommastellen in der Wolke zu schließen: Schlusskurs 12.494,24 Punkte, Oberkante Stundenwolke 12.494,35 Punkte. Am Freitag zur Eröffnung notiert der Schlusskurs 0,11  Punkte unter der Oberkante der Stundenwolke.
Entsprechend den Dojis keine Änderung an der Einschätzung: Der DAX ist im kleineren Zeitfenster in einer Findungsphase, übergeordnet bleibt er Short, an den weiteren Zielen ändert sich nichts: Die nächsten Short-Kursziele sind die 162% und das Gap von 12.104-12.011 Punkte inklusive der blauen 79% = 12.042 Punkte. Fallen die blauen 79%, dann sind auch die 11.726 Punkte fällig! Und dann gibt es neue Jahrestiefs!
ABER die Nasdaq wieder mit neuen ATHs.

Ichimoku-Signale im Tageschart: 5 x Short

    1. Kurs unter der Wolke
    2. Kurs unter Kijun
    3. Chikou unter seiner Kerze und unter der Wolke
    4. Tenkan unter Kijun
    5. Dead Cross: Senkou 1 unter Senkou 2
Unterstützungen  12.421 (Tenkan) 12.400 (Tief 30.08.) 12.358 (50%)  12.302 (62%)
Widerstände 12.529 (Hoch 30.08.) 12.586 (Unterkante Wolke) 12.597 (Hoch 28.08.) 12.654 (Oberkante Wolke)

Strategie
Schwierig … Bearish Belt Hold = Umkehrformation, lange Akkumulationslunten = eher Kaufneigung, die roten 62% sind ausreichend für die Aufwärtskorrektur, die schwarzen 38% sind ausreichend für die aktuelle Abwärtskorrektur. Die US-Indizes an ihren ATHs.
Erst wenn es der DAX über die Wolke und auch über die roten 79% = 12.722 Punkte schafft, sind die Bullen im Vorteil. Sonst bleibt es beim Vorteil für die Bären, mit den bekannten Short-Kurszielen: Das Gap zwischen 12.104-12.011 Punkte zumachen – mit allem, was dazwischen ist – und dann gehts Richtung Jahrestief = 11.726 Punkte. Kleinere Short-Kursziele sind die schwarzen Retracements. ABSICHERN!!!

 

Pattern Trading

hier versandkostenfrei bestellen beim FinanzBuch Verlag

Die Analyse dient nur zu Ausbildungszwecken und nicht als konkrete Handelsempfehlung. Eine Haftung für Vermögensschäden ist ausgeschlossen.

+++ Bei  Guidants veröffentliche ich intraday-Analysen auf meinem „Experten Desktop“ https://go.guidants.com/de#c/Karin_Roller +++

© www.boersen-knowhow.de